Umfrage: Mehrheit der Amerikaner für Iran-Krieg

Ob die USA den Irak zu Recht angegriffen haben oder nicht, ist Monate nach Kriegsende immer noch heftig umstritten. Die Mehrheit der Amerikaner würde dennoch schon wieder Ja zu einem Krieg sagen, diesmal gegen den Iran. Das ergab eine neue Umfrage der "Washington Post" und des Fernsehsenders ABC.

Falls der Iran Atomwaffen entwickelt
Darin erklärten 56 Prozent der Befragten, sie seien für eine Militäraktion, wenn der Iran Atomwaffen entwickeln sollte. 38 Prozent sprachen sich gegen einen Krieg aus. US-Präsident George W. Bush hatte vor kurzem erklärt, die USA und ihre Verbündeten würden die Entwicklung iranischer Atomwaffen nicht tolerieren.

Große Zustimmung für Bush
Die Umfrage zeigt weiterhin starke Unterstützung in der Bevölkerung für die Irak-Politik des US-Präsidenten, wenn auch mit leicht sinkender Tendenz: 67 Prozent äußerten sich positiv über Bushs Kurs, im April waren es noch 75 Prozent. 64 Prozent finden, dass die Vorteile des Krieges die Kosten aufwiegen - in der Umfrage vom April waren es noch 70 Prozent.

Unwissen über Irak-Krieg
Zugleich enthüllte die Umfrage ein großes Unwissen über den Irak-Krieg: So äußerte sich jeder vierte Befragte überzeugt davon, dass die irakische Armee Chemie- und Biowaffen gegen die US-Truppen einsetzt hat. 40 Prozent waren sich nicht sicher. Befragt wurden insgesamt 1024 Erwachsene.

Irak Gebiet um Bagdad verstrahlt