Terrorwarnung: Israel riegelt Autonomiegebiete ab

Israel hat die besetzten Palästinensergebiete komplett abgesperrt. Das Verteidigungsministerium begründete die Aktion mit ernsthaften Warnungen vor Terroranschlägen. Ressortchef Schaul Mofas machte damit geplante Erleichterungen während des muslimischen Opferfestes rückgängig. Im Westjordanland und im Gazastreifen wurden zwei Palästinenser getötet.

Beginn des islamischen Opferfestes
Zunächst hatte die Armee die Ausgangssperren in allen sechs besetzten Palästinenserstädten vorrübergehend aufgehoben. Der Grund: Der Beginn des islamischen Opferfests Eid el Adha. Das Opferfest ist der höchste Feiertag im Islam und wird zum Abschluss der jährlichen Pilgerfahrt nach Mekka begangen.

Totale Absperrung ist die Ausnahme
Durch die Absperrung können Palästinenser aus dem Westjordanland und dem Gazastreifen nicht nach Israel reisen, wo viele von ihren arbeiten. Reisebeschränkungen gelten in den besetzten Gebieten seit Beginn des Palästinenseraufstands im September 2000. Die völlige Absperrung war bislang jedoch immer nur die Ausnahme.

Erneut zwei Palästinenser getötet
Zwei Palästinenser wurden am Dienstag getötet. Ein Extremist sei in Nablus erschossen worden, als er vor den Soldaten habe fliehen wollen, teilte ein Armeesprecher mit. Angeblich handelt es sich um einen führenden Funktionär der Tanzim-Miliz, die der Fatah-Beweggung von Palästinenser-Präsident Arafat nahe steht. Im Gazastreifen erschossen Soldaten eien Palästinenser, der laut Armee mit einem Maschinengewehr bewaffnet war. Auch am Montag hatte die Gewalt in Nahost drei Palästinenser das Leben gekostet. Zusätzlich wurden in der Nacht im Westjordanland drei Männer festgenommen, die nach Armeeangaben Selbstmordanschläge in Israel planten.

UN-Hilfsorganisation benötigt finanzielle Mittel
Die UN-Hilfsorganisation UNRWA erklärte unterdessen, sie könne ihre Arbeit in den besetzten Gebieten nicht mehr fortsetzen, wenn sie nicht umgehend 94 Millionen Dollar erhalte. Die jetzigen Ressourcen reichten nur noch bis Ende März. UNRWA ist vor allem in den palästinensischen Flüchtlingslagern im Gazastreifen und Westjordanland tätig.

zurück